Die Rad-Bank

Jeder Radfahrer kennt es: man fährt durch eine wunderschöne Gegend, die Sonne lacht, die Vögel zwitschern, Schmetterlinge auf wild gewachsenen Blumen säumen den Weg und man möchte dies - erschöpft von einer Radtour - gern ausgiebig genießen. Wir wohnen in einer solch bezaubernden Gegend und wir haben einen vielbefahrenen Radweg, der so manchen Radler zum Anhalten, Rast machen und genießen einlädt.
Dank eines netten Bösewigers (der übrigens aus Wartenburg stammt), können die Radler jetzt auch genießen! Auf dem Damm-Radweg zwischen Wartenburg und Bösewig findet sich kurz vor dem Ortseingang Bösewig eine Bank! Die einzige Bank auf 15 km Radweg!
Eine Holzbank, geziert mit einem Schildchen, einer Solarlampe und einer Spieldose. In der Spieldose findet sich ein Stift und ein kleines Heftchen, in das sich inzwischen einige Radfahrer auch von weiter her, zu ein paar netten Zeilen haben inspirieren lassen.
Eine wirklich tolle Idee, wie wir finden.
Und jedesmal wieder, wenn wir an dieser Bank vorbeikommen, halten wir an und schauen nach, wer etwas in das kleine Büchlein eingeschrieben hat.
Und auch jedesmal wieder stellen wir fest, in welch einer wunderschönen Gegend wir leben und können das - dank der privat gesponserten Bank - auch in Ruhe genießen und auf uns wirken lassen. Vielen Dank dafür!

Vielleicht sollte auch Wartenburg einmal darüber nachdenken eine Bank aufzustellen! Einige gute Plätze hätten wir da schon im Sinn und dankbare Radfahrer wären uns sicher, zumal manchen ein schöner Ausblick eventuell dazu inspirieren würde, einen kleinen Abstecher auch in unseren schönen Ort zu unternehmen.

Gerit Orbitz

Galerie-Bilder: