Renaturierung und Entschlammung des Karpfenteiches!

Wir möchten DANKE sagen!

Jedermann setzt sich persönliche Ziele, welche es gilt in die Tat umzusetzen.
So haben wir uns das Ziel gesetzt, unseren Karpfenteich zu renaturieren und entschlammen.

Um dieses Vorhaben realisieren zu können, galt es einige Hürden im Sinne von behördlichen Genehmigungen, Einverständniserklärungen, Bodenproben, Vorortbegehungen, konkreten Planungen zur Umsetzung und nicht zuletzt finanzieller Unterstützung zu meistern.

Nachdem all diese Punkte mit einem „Häkchen“ versehen waren, haben wir am 10. Februar mit der Umsetzung begonnen. Trotz konkreter Planungen zur Umsetzung und Durchführung kam es zu etwaigen Schwierigkeiten, welche aber direkt behoben werden konnten. Letztlich konnten wir das Projekt am 13. Februar, nicht zuletzt durch die Unterstützung der vielen fleißigen Helfer, zufriedenstellend abschließen. Mit der Realisierung ist nicht nur unserem Verein geholfen, auch konnten wir den Standort als Ausflugsziel, Ruhe und Rastpunkt wiederherstellen und dazu beitragen, dem gesamten Ortsbild ein wenig mehr Attraktivität zu geben.

Im Einzelnen möchten wir uns noch konkret für die Unterstützung bedanken bei:

- der Stiftung der Sparkasse Wittenberg
- der Landwirtschaftliche Betriebsgemeinschaft G. und I. Lansink GbR
- dem Landwirtschaftsbetrieb Schmiedchen
- dem Fuhrunternehmen E. Schulze
- Elke´s Minimarkt
- Rehhahn Bau
- den Anwohnern
- der Freiwillige Feuerwehr
- dem Carneval Club
- den zuständigen Behörden
- allen mitwirkenden Petrijüngern

Petri Heil

Anglerverein Wartenburg 1935 e.V.
Torsten Schob

Anmerkung:
Der Weg in die Gartenanlage ist nicht vergessen!
Sobald es die Witterung zulässt, wird dieser bearbeitet und wieder glatt geschoben.

Galerie-Bilder: 

Die neue Straßenkehrmaschine im Einsatz

Kommentare

Bewundernswert die

Bewundernswert die Initiativen des Anglervereins (und dies war nicht die erste Aktion in der letzten Zeit)!
Es ist schön zu sehen, was alles geht, wenn Einsatz und Wille dahinterstehen.
Jungs macht weiter so und lasst Euch nicht unterkriegen!

(Günter Korge)