Die 70. Wartenburger Jugendfastnachten

Ein paar Worte vom 2. Platzmeister

Am vergangenen Wochenende fand das lang erwartete Jubiläum unserer Wartenburger Jugendfastnachten statt. Schon am Donnerstag konnte man erste Anzeichen der Veranstaltung wahrnehmen, denn in der Gaststätte „Zur Weintraube“ wurde noch bis in die Abendstunden geübt und aufgebaut.

Am Freitag gegen 19 Uhr wurden schließlich die Türen für die Gäste geöffnet. Der erste Veranstaltungsabend widmete sich vorwiegend an die ortsansässigen Wartenburger, sowie den geladenen Vereinen und Sponsoren. Pünktlich um 20 Uhr begann dann das Abendprogramm mit traditionellem Einmarsch, sowie einer Ansprache, bei der allen Helfern für ihre Unterstützung gedankt wurde. Im Anschluss konnten alle Gäste zur Musik der „Ascania Dance Band“ nach Belieben das Tanzbein schwingen. Die Stimmung blieb durchweg auf einem hohen Niveau und das Abendprogramm war mit einstudierten Einlagen der Fastnachtsjugend sehr ausgewogen. Auch die Vereine, sowie der Ortsvorstand und der Kemberger Bürgermeister Herr Seelig kamen noch zu Wort und beglückwünschten uns mit ein paar humorvollen Worten, sowie kreativen Geschenken. Das Highlight des Abends war eine von den alten Fastnachten eingeübte Überraschungseinlage, welche erstmalig vor 35 Jahren aufgeführt wurde und in einer Polonaise endete, bei der fast jeder Gast mitmachte.

Am nächsten Morgen hieß es dann zeitig aufstehen, denn wir begannen unseren zweiten Veranstaltungstag mit der traditionellen Zemperrunde durch das ganze Dorf. Und das schon um 08:30 Uhr morgens. Hier ging es dann bei Stimmungsmusik und lauten Klängen der Fanfaren von Haus zu Haus, um nochmal alle Bewohner zur zweiten Abendveranstaltung einzuladen. Diese bewirteten uns großzügig und neben kleinen Snacks und dem ein oder anderen Taler gab es natürlich auch wieder ordentlich „Sprit“ zum warm bleiben, mitnehmen, aber auch zum Anstoßen vor Ort.

Nach der Zempertour und einer kurzen Verschnaufpause konnte am Abend dann die Hauptveranstaltung beginnen. Es stand auch hier ein tanzfreudiger Abend an, der mit frischen Einlagen der Fastnachtstruppe aufgelockert wurde, die am vorherigen Tag noch nicht zu sehen waren. Außerdem gab es wieder Livemusik, diesmal von den „4 Schönen“ aus Halle.

Der letzte Tag des Wochenendes war vor allem zum Ausklingen und aufräumen gedacht, aber da es unser 70. Jähriges Jubiläum war, gab es auch am Sonntag noch Programm. Aus diesem Grund trafen sich in der Gaststätte zur Weintraube nochmal alle aktuellen und ehemaligen Mitglieder auf einen gemütlichen Umtrunk, begleitet von Musik und einer zusammengefassten Diashow der erlebten Veranstaltungen. Danach waren wohl auch die trinkfestesten Mitglieder irgendwann mal erschöpft vom Wochenende.

Ein Dank geht noch einmal an alle Gäste, die am Wochenende eine der Veranstaltungen besucht haben. Außerdem natürlich an alle Vereine und Personen, die persönlich gratulierten und Geschenke überreichten. Auch gebührt der Dank den Unterstützern und Helfern, den Sponsoren und auch den Leuten, die am Samstag die Tür für uns öffneten, Speisen und Getränke schenkten, sowie den ein oder anderen Taler  in unsere Brandkassen steckten.

Die Wartenburger Jugendfastnachten danken für den Besuch und die Unterstützung und hoffen, dass alle Beteiligten viel Spaß bei den Veranstaltungen hatten!

Julian Kutzscher

                   

                                        

Galerie-Bilder: