So viel Heimlichkeit…

Nein, nein! Nicht die Weihnachtszeit wollen wir hier wieder heraufbeschwören!

Aber auch wir können heimlich! Unheimlich! Unheimlich fleißig, kreativ, unermüdlich, vital, gutgelaunt und unheimlich gut in Form!

Wir, die Wartenburger Weiberfastnachten, sind im Grunde genommen seit September das Synomym für die personifizierte Heimlichkeit.

In emsiger Vorbereitung auf das 40. Jubiläum unserer Wartenburger Weiberfastnachten am 1. April 2017, wird geschnitten, gehämmert, gesägt, gefaltet, genäht, gemalt, geschrieben, choreographiert, getanzt, geübt, gegoogelt, gebastelt, gesprüht, geglüht, diskutiert, geklebt und manchmal auch alles wieder verworfen…

Kurzum: Wir sind die Kreativität schlechthin!

Wer am Freitag, den 20. Januar 2017, mit offenen Augen und Ohren durch unser schönes Wartenburg fährt, entdeckt uns vielleicht!

Gerit Orbitz

... Und nun die Auflösung!

Wie angekündigt wuselten am Freitagnachmittag viele fleißige Hände in Wartenburgs Dorfmitte und kreierten aus einem Mann eine Frau. Unsere Talente als Make-up Artists und Designer sind hoffentlich eindeutig erkennbar!
Noch ist es kalt und Ihr alle müsst euch gedulden, aber seid neugierig und gespannt.

Wir sehen uns am 1. April 2017 zu den 40. Weiberfastnachten "uffm" Saal bei Ludwigs.

Eure Weiberfastnachten

       

 

Galerie-Bilder: