Die Rad-Bank

Jeder Radfahrer kennt es: man fährt durch eine wunderschöne Gegend, die Sonne lacht, die Vögel zwitschern, Schmetterlinge auf wild gewachsenen Blumen säumen den Weg und man möchte dies - erschöpft von einer Radtour - gern ausgiebig genießen. Wir wohnen in einer solch bezaubernden Gegend und wir haben einen vielbefahrenen Radweg, der so manchen Radler zum Anhalten, Rast machen und genießen einlädt.
Dank eines netten Bösewigers (der übrigens aus Wartenburg stammt), können die Radler jetzt auch genießen! Auf dem Damm-Radweg zwischen Wartenburg und Bösewig findet sich kurz vor dem Ortseingang Bösewig eine Bank! Die einzige Bank auf 15 km Radweg!

25 Jahre Förderkreis 1813 Wartenburg e. V.

Am 23.6.2018 wurde das 25. Jubiläum des Förderkreises 1813 feierlich im Beisein von Mitgliedern, Sponsoren, Freunden und Gästen begangen.

Eine kleine Ansprache des Vorsitzenden Eckbert Kunze und auch unseres Oberbürgermeisters Torsten Selig eröffnete den Abend, gefolgt von der Auszeichnung der Gründungsmitglieder und Gratulationen der Anwesenden. Ein besonderes Geschenk wurde von den Freunden der Kayserlich-Russisch-Deutschen Legion überreicht: ein Pflaumenbäumchen, das zukünftig die Denkmalswiese zieren wird.

Traditionstreffen der Wartenburger Fußballer am 16.06.2018

Mit einem Sportfest vom 15. bis 17. Juni 2018 feiert Germania 08 Wartenburg sein 110jähriges Bestehen.
Gemeinsam mit dem Karnevalsverein wird ein vielfältiges Programm den Sportkameraden und allen Gästen geboten:
Am Samstag, dem 16.06 treffen sich ab 10:00 Uhr ehemalige und noch aktive Fußballer zum Traditionstreffen im Sportpark Wartenburg. Bei Freibier und Grillwürstchen wollen wir über alte Zeiten reden und in einer Fotoausstellung im Jugendclub unsere Fußballgeschichte aufleben lassen.

Tag der Bundeswehr in Holzdorf

Liebe Wartenburger,

am Wochenende könnte es am Wartenburger Himmel etwas belebter und lauter zugehen. Am 9. Juni 2018 findet auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst der "Tag der Bundeswehr" statt, an dem die Pforten des Fliegerhorstes für Jedermann geöffnet sein werden.

Interessierte werden bei einem Besuch des Fliegerhorstes auf ihre Kosten kommen, denn Jagdflugzeuge, Transportflugzeuge, Hubschrauber und was die Bundeswehr sonst noch zu bieten hat, werden dort zu bestaunen sein.

Der 205. Jahrestag der Schlacht bei Wartenburg

Ja, es sind schon fast 5 Jahre vergangen seit dem Oktober des Jahres 2013 und den jenen erlebnisreichen Tagen.
Den 200. Jahrestag der Schlacht haben wir mit einem großen und umfangreichen Programm begangen.
In diesem Jahr jährt sich nun dieses Ereignis zum 205. Male.

Wir möchten mit einem kleinen und feinen Programm an diesen wesentlichen Teil der Geschichte unseres Ortes erinnern.

 

Brauchen wir ein Tourismus-Konzept?

Der Elberadweg von Tschechien nach Hamburg steht nach wie vor bei vielen Freizeitradlern hoch im Kurs. Nun scheint die Sonne wieder – also bestes Fahrradfahrerwetter.
Die Nebenstrecke zum Elberadweg führt westelbisch zwischen den Elbfähren Pretzsch und Elster über Wartenburg. Auch könnte man nach Wittenberg weiterfahren.
Die meisten nicht einheimischen Fahrradfahrer irren auf unserer Seite orientierungslos durch die Gegend. Beschilderung – abgesehen von ein paar Informationstafeln im Ort – Fehlanzeige.
Aber nicht nur um Fahrradgäste geht es.

Renaturierung und Entschlammung des Karpfenteiches!

Wir möchten DANKE sagen!

Jedermann setzt sich persönliche Ziele, welche es gilt in die Tat umzusetzen.
So haben wir uns das Ziel gesetzt, unseren Karpfenteich zu renaturieren und entschlammen.

Um dieses Vorhaben realisieren zu können, galt es einige Hürden im Sinne von behördlichen Genehmigungen, Einverständniserklärungen, Bodenproben, Vorortbegehungen, konkreten Planungen zur Umsetzung und nicht zuletzt finanzieller Unterstützung zu meistern.

Erzwungener Abschied von der Ölheizung?

Neuregelung in Hochwasserrisikogebieten - Ölheizungsanlagen

Eigentlich wussten wir es ja schon, jetzt bekommen wir es noch mal amtlich.
Wartenburg ist ein Risikogebiet - was die Hochwassergefährdung betrifft.
Damit gibt es Auflagen für die Betreibung von Ölheizungsanlagen:

Auf der Webseite des Landkreises Wittenberg ist dazu Folgendes zu lesen:

Am Aschermittwoch ist alles vorbei ...

so auch die 53. Session des CCW.

Doch der Rückblick auf alle Veranstaltungen hinterlässt mit großer Sicherheit Vorfreude auf die nächste Session.
Alle Veranstaltungen waren gefüllt von einem super Programm, toller Stimmung und Musik die zum Tanzen und Schunkeln Lust machte.
Das Prinzenpaar Prinzessin Annika I und Prinz Tobias I haben die Gäste zum Staunen gebracht.
Ihre Kostüme waren eine Augenweide, Ihre Begrüßungsworte sehr herzlich und ihr Lieblingsschlager, gepaart mit einer Tanzeinlage des Prinzenpaares in Einklang mit der Funkengarde, hat schon zu Beginn zum Mitsingen eingeladen.

Vor 200 Jahren - ein Monster wurde geboren

(Eine Gute Nacht-Geschichte für Wartenburg)

Anfang Januar 1818 in London:
Mit einem lauten Knall schlug Verleger Smith ein frisch gedrucktes Buch auf seinen Empire-Sekretär. Seine Augen strahlten und ein Freudenschrei kam über seine Lippen.
"Endlich geschafft! Was für ein Wahnsinn!"
Der Titel ungewohnt: Frankenstein oder Der moderne Prometheus.
Der Autor, besser die Autorin: Mary Wollstonecraft Shelley(1797-1851).

Alle Jahre wieder ...

...lockt ein Krippenspiel am Heiligen Abend in die Kirche.
In diesem (bzw. vergangenen) Jahr stahlen die Hirten (in reichlicher Besetzung) dem Hauptdarstellerpaar glatt die Show mit ihrer Tanzeinlage.
Dem Ruf zur Krippe folgten dann nicht nur die Hirten und die glänzenden Könige. Auch voll Vorfreude erfüllte Kinder riskierten schon mal einen Blick auf das Jesuskind.
Die bemühten Laienflötenspieler gaben ihr Bestes, den Weg der Hirten und Könige musikalisch zu untermalen.

Seiten