205 Jahre Schlacht bei Wartenburg - Programm

Anknüpfend an die lange Tradition der Gedenkveranstaltungen aus Anlass der Schlacht bei Wartenburg am 03. Oktober 1813 möchten wir auch in diesem Jahr an jene geschichtlichen Ereignisse erinnern.
Den meisten von uns werden noch die Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag vor fünf Jahren in guter Erinnerung sein.
In diesem Jahr haben wir nur ein „kleines“ Jubiläum – 205 Jahre.
Nichts desto trotz wollen wir mit einem kleinen, wie wir denken, doch feinen Programm an die Zeit vor über 200 Jahren erinnern.

Ein Kernpunkt der Veranstaltungen ist wieder die große historische Gefechtsdarstellung, die am Samstag, d. 06. Oktober ab 14:00 Uhr am „Riß“ stattfindet.
Bisher haben sich ca. 200 Uniformierte aus Traditionsvereinen angemeldet, mit Pferden, mit Kanonen - wir können davon ausgehen, dass das Biwak im ehemaligen Schlossgarten wieder gut gefüllt sein wird.

Von Freitagabend an und am gesamten Samstag sind Veranstaltungen geplant.
Der Bereich vom Schloss über die Schlossallee (Sportlerweg), Kirche und alte Dorfstraße (Zur Elbe) wird in die Feierlichkeiten eingebunden.

Am Freitagabend beginnen wir mit der traditionellen Kranzniederlegung am Yorck-Denkmal.
Kinder, Erwachsene und die Uniformierten ziehen gemeinsam vom Biwak mit Laternen zum Denkmal.

Anschließend gibt es auf Rehhahns Hof ein Rockkonzert der Gruppe „Trend“ mit den Hits der 70er und 80er Jahre. Es wird als etwas lauter.

Wer am Samstag nichts verpassen will, sollte früh auf den Beinen sein.
Einige Traditionsvereine erinnern an den Elbübergang.
Anschließend werden kleine Gefechtsszenen im Ort nachgestellt.

Und natürlich wollen die Wartenburger und ihre Gäste auch gut versorgt werden.
In der Schlossallee, auf dem Kirchhof und auf dem Hof Rehhahn warten verschiede Fourier-Stationen mit Gekochtem, Gebratenen, Gegrillten, Gebackenen, Gepflückten, … und an den Durst wird natürlich auch gedacht.
Ab 9:00 Uhr sind die ersten Stände geöffnet.

Ab 10:00 Uhr spielt der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Großwig auf Rehhahns Hof auf.
Für kleine Gäste gibt es mehrere Vorstellungen des Marionettentheaters mit Märchen der Gebrüder Grimm.

Nach der Gefechtsdarstellung wird auf den Kirchhof und in die Kirche eingeladen.
Vor der Kirchenpforte gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen oder ein Glas Wein.
In der Kirche soll ab 16:30 Uhr an das zivilen Leben und das Leid im Ort vor über 200 Jahren erinnert werden. Nicht das Schicksal der Armeen steht im Mittelpunkt sondern das Schicksal der Bewohner
Aus Aufzeichnungen in unseren Kirchenbüchern wird in kurzen Lesungen vorgetragen werden. Clemens Huth an der Orgel und der Chor des Anglervereins haben dafür ein spezielles musikalisches Programm vorbereitet.

Der Thematik der Befreiungskriege und der Heimatgeschichte widmet sich eine Ausstellung in der Mehrzweckhalle des EJF, das Diorama, das Schloss können besichtigt werden (Bitte Öffnungszeiten beachten) und historische Ortsführungen werden angeboten.

Auf Rehhahns Hof lädt am Nachmittag bis zum großen Zapfenstreich Raik Buchta ein.
Neben Musik unterschiedlichste Art gibt es Spiele für die Jüngsten, so z. B. die historische Seilerwerkstatt aus Liebertwolkwitz, und Beschauliches für die Älteren.

Das Wochenende klingt am Sonntag 14:00 Uhr mit dem Erntedankgottesdienst, der gemeinsam von Pfarrer i. R. Dr. Denker aus der Partnergemeinde Colmberg und Pfarrer Dr. Hofmann gestaltet wird, aus.

Zum Festwochenende erwarten wir auch eine Reisegruppe der Partnergemeinde Colmberg.

Wir wünschen uns zu allen Veranstaltungen gutes Wetter und einen regen Besuch.
Seien Sie unsere Gäste.

Günter Korge
Förderkreis 1813 Wartenburg e.V.

 

205 Jahre

Programm (Änderungen vorbehalten)

Samstag, 29.09.2018
10:00 Uhr             25. Yorck-Lauf (Sportplatz)

Mittwoch, 03.10.2018
16:30 Uhr             „Wartenburg am Abend des 03. Oktober 1813“
                               Nach der Schlacht – im Schloss und im Ort, Erzählungen und szenische Lesung

Freitag, 05.10.2018
19:00 Uhr             Laternenumzug gemeinsam mit den Traditionsvereinen zum Yorck-Denkmal
                               mit Kranzniederlegung zum Gedenken an die Schlacht vor 205 Jahren
                               Treffpunkt: Am Biwak (MZH an der Kirche)
20:00 Uhr             „Rock auf dem Hof“
                               Rockmusik der 70- und 80er Jahre mit der Gruppe „Trend“ (Rehhahns Hof)

Samstag, 06.10.2018
08:00 Uhr             „Die Preußen kommen“
                               Historischer Elbübergang der Schlesischen Armee und anschließend gegen
09:00 Uhr             Kleines Gefecht – Ansturm auf Wartenburg
14:00 Uhr             Historische Schlachtdarstellung der Traditionstruppen
                               (Am Riß – Zugang über Weg zum Schloss und Ortseingang Elster)
                               Eintritt:   5,- Euro für Erwachsene
                                                               Kinder u. Jugendliche Eintritt frei      und anschließend
15.30 Uhr              Abschlussappell der Traditionstruppen

ab 14:00 Uhr        „Die Kaffee-Schlacht“ auf dem Kirchhof
                               Kaffee & Kuchen, Ausstellung, Kirchenführung, Kunst & Handwerk

16:30 Uhr             „Die Not war zu groß um alles zu beschreiben …“
                               Orgelkonzert, Chor und Lesung aus historischen Quellen
                               (Kirche)

ab 10:00 Uhr        „Hoffest beim alten Dorfrichter“ (Rehhahns Hof)
                               mit Musik & Tanz, Schmaus & Trank, Modenschau, Gesang, Kinderprogramm
     10:00 Uhr           „Zünftig Aufgestanden“ Platzkonzert mit der Schalmeienkapelle Großwig
     12:00,  16:30 und 18:00 Uhr           Marionettentheater für die Jüngsten
     ab   17:00 Uhr    „Ausklang bis zum Zapfenstreich“ mit „Schall & Rauch“ (Raik Buchta)

Sonntag, 07.10.2018
14:00 Uhr             „Erntedankgottesdienst“ mit Pfarrer Dr. Denker (Colmberg) u. Pfarrer Dr. Hofmann (Pratau)
                               (Kirche Wartenburg)

Was sonst noch so los ist:

  • Biwakleben der Traditionsvereine (Freitag und Samstag)
  • Ortsführungen am 03. und 06.10., jeweils 10:00 Uhr, Dauer ca. 90 min
    (Treffpunkt: Gemeindehaus)
  • „Ausstellung zu den Befreiungskriegen“
    (MZH an der Kirche)  Samstag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  •                Diorama des Förderkreises 1813 Wartenburg
    Samstag von 13:00 bis 14:30 Uhr und 16:00 bis 18:00 Uhr
    • „Wo sich einst die Sieger trafen“
      Führung im Schloss, jetzt EJF
    • „Schmaus und Trank in der Schlossallee“
      Sportlerweg

                                                                               Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei
                                                                               mit Ausnahme zur historischen Schlachtdarstellung.

Galerie-Bilder: